Auswertung Vereinsumfrage, „Planung neuer Sporthallen in Lippstadt“


 

Basisdaten:  

 

Alle Sportvereine einschließlich Nicht-Hallennutzen:              78 (1)

Antworten davon:                                                                     33 (2)

Antworten inkl. Einzelabteilungen:                                           50 (3)

Antworten von bisherigen Hallennutzern                                 25 (64 %)

Antworten von Nicht-Hallennutzern)                                          6 (12%)

 

14 Nutzer-Vereine – fast ausschließlich kleinere – haben nicht geantwortet. (siehe Anlage 3)

 

Bei einer geringen Zahl von Antworten waren mündliche Nachfragen erforderlich, die in die Bewertung einflossen.

 

Die einzelnen Daten aus den Fragebögen können der Anlage 1 entnommen werden. Generelle Erwartungen und Anmerkungen (siehe Anlage 4)

 

Wesentliche Ergebnisse aus der Umfrage:

 

Im Ergebnis spiegeln sich die sehr unterschiedlichen Bedarfe großer und kleiner Vereine sowie der zahlreichen Sportarten wieder. 14 Sportarten werden von 58 Vereinen bzw. Abteilungen ange-boten, (siehe Anlage 5)

 

  • 61 % der Vereine sind mit den derzeitigen Hallenzeiten nicht zufrieden.Dies betrifft insbesondere die großen Vereine, speziell die Ballsportvereine und Verbände. Für die kleineren Vereine oder Fitness- und Gesundheitssportgruppen reicht die Hallengröße grundsätzlich aus (52%), wobei bei diesen Vereinen geringere Ansprüche gestellt werden.

 

  • Zeitlich dringend bezeichnen 61 % der Vereine ihren Bedarf, nur       25 % sehen ihn mittelfristig.

 

  • Auf die Frage, ob man sich eine Erweiterung der Hallenzeiten vorstellen kann, antworteten 28 Vereine mit ja (64 %).                        Dies weist eindeutig auf eine hohe Nachfrage nach weiteren Nutzungszeiten hin.

 

  • Positiv überraschend ist, dass sich 19 Vereine (43 %) neue Zeiten vor 17.00 Uhr vorstellen können. Als Hemmnis bei der Erweiterung eines solchen Angebotes erweist sich bei vielen Vereinen das Problem der Übungsleiter. Zum einen der grundsätzliche Mangel und zum anderen die Verfügbarkeit vor 17.00 Uhr.

 

  • Zur Frage, ob die neue Doppelsporthalle ihren Bedarf decken kann, antworteten nur 8 Vereine (18 %) mit ja.

 

(1) Jeder Verein hatte die Chance zu antworten bzw. künftigen Hallenbedarf anzumelden.

(2) 25 Nutzer und 8 bisherige Nichtnutzer

(3) Nicht alle Vereine nutzten diese Möglichkeit, 1 Abzug Tennis SC berücksichtigt.

 

 

  • Groß ist das Interesse an einer 3fach-Sporthalle:

22 Vereine (50 %) melden für diese Halle Eigenbedarf.

33 Vereine (75 %) sehen dadurch Freiräume in anderen Hallen, da eine Verlagerung von bestimmten Sportarten in die große Halle erfolgen könnte.

(Anmerkung: Mehrfachnennungen, da mehrere Vereine beide Varianten als Vorteil genannt haben.)

 

Speziell für die Sportarten Fußball, Handball, Volleyball, Badminton, Tischtennis, Turnenund Breitensport wird die 3fach-Sporthalle gefordert.

Bessere Trainingsbedingungen,Turniere, Meisterschaftsspiele und Sonderveranstaltungen wurden von den meisten Vereinen bei der konkreten Nutzung angegeben.

 

  • Bei der Frage nach der Größe einer Zuschauertribüne kreuzten die Mehrzahl der Vereine

17 (39 %) 200 – 500 als gewünschte Kapazität an, bis 200 waren es 12 (27 %) und 500 und mehr 7 (16 %).

 

  • Bei den generellen Erwartungen an eine neue 3fach-Sporthalle finden sich bei den meisten Vereinen Wünsche nach einer wettkampftauglichen Größe und Ausstattung wider, ebenso die Zuschauertribüne und eine großer Foyer-Bereich. Es sollte eine zeitgemäße Mehrzweckhalle für Meisterschaften und Sonderveranstaltungen sein (siehe Anlage 3).

 

  • Bei den Fragen nach den Nutzungsentgelten allgemein können sich 34 % eine „angemessene“ Erhöhung bei entsprechendem Angebot vorstellen. 48 % sind dagegen.                                                            Bei Sonderveranstaltungen oder Veranstaltungen mit Eintritt würden   57 % der Vereine eine Extragebühr akzeptieren.

 

Fazit

 

Der Stadtsportverband Lippstadt sieht sich durch diese Umfrage in seiner Argumentation für eine große 3fach-Mehrzwecksporthalle bestätigt. Aus der Umfrage ergeben sich sicher auch einige Wunschvorstellungen, sie zeigt aber dennoch den Nachholbedarf in Lippstadt und das Fehlen einer zeitgemäßen, modernen und großen Sporthalle.

Daneben ist kein Bedarf für eine weitere Doppelsporthalle (2fach-Halle) zu erkennen, da für die Zukunft eher der Bedarf im Gesundheits- und Breitensport zu sehen ist. Zudem ist eine Verlagerung von den Außensportanlagen auf die ganzjährig zur Verfügung stehenden, witterungsunabhängigen Hallen zu erkennen.

Der Imagefaktor für die Stadt durch die Möglichkeit von überregionalen Wettbewerben sollte gleichwohl nicht unterschätzt werden.

Bei der Sanierung von Bestandshallen sollten diese Erkenntnisse unter Berücksichtigung der vermittelten Sportarten im Schulsport Berücksichtigung finden.

Die Auswertung bestätigt und ergänzt die von der Koordinierungsstelle Sport gemachten Erfahrungen mit den Vereinsanfragen dort. (Siehe auch Vorlage Sportausschuss vom 15.10.2013.)

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtsportverband Lippstadt e.V. 2010-2018

Stadtsportverband Lippstadt e.V.
Geiststraße 2
59555 Lippstadt
Telefon: +49 02941 9785171+49 02941 9785171
Fax:
E-Mail-Adresse:

Öffnungszeiten

Montag16:00 - 18:00
Mittwoch09:30 - 12:00
Außerhalb der Öffnungszeiten stehen die Vorstandsmitglieder zur Verfügung.

Aktualisiert: 10.02.2018

Sponsor für unsere Veranstaltungen:

Atomuhr Deutschland
Datum von heute
DRK-Blutspendedienst West
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 

Anrufen

E-Mail

Anfahrt