Pressemitteilung zur Mitgliederversammlung am 13.07.2011

Stadtsportverband stellt Weichen für die Zukunft

 



Mitgliederversammlung beschließt neue Satzung und Beitragserhöhung

 

Volle Zustimmung zu den Tätigkeitsberichten des Vorstandes und zu Zukunftsfragen zeigten die rd. 40 Vereinsdelegierten auf der Mitgliederversammlung des Stadtsportverbandes Lippstadt im neuen Clubhaus des SC Lippstadt. So wurde der Vorstand für die Arbeit in 2010 einstimmig entlastet und
die vorgeschlagene neue Satzung passierte nach nur geringem
Diskussionsbedarf ebenfalls einstimmig die Tagesordnung. Lediglich bei den vom Vorstand  angestrebten Beitragserhöhungen ergaben sich bei den Anwesenden Rückfragen speziell zur Verwendung der Mittel. Im Ergebnis wurde der Vorschlag mit deutlicher Mehrheit angenommen.

In seinem Rückblick ging der Vorsitzende des SSV, Karl Brüggenolte, nochmal auf das recht turbulente und terminreiche Jahr 2010 ein. Kombibad, Einsparungen bei der Sportplatzpflege und die personellen Veränderungen bei der Sportverwaltung beschäftigten den Vorstand neben der allgemeinen Arbeit mehr als genug.

 

Ein Erfolg für die Sportler in Lippstadt und speziell für alle Wassersportler ist der Anfang 2011 gefasste Ratsbeschluss zum Bau der 6. Bahn im neuen Kombibad. Alle vertretbaren Wünsche der Sportvereine wurden in die Diskussion mit eingebracht.

Nicht alles konnte berücksichtigt werden, aber ohne die Hartnäckigkeit des SSV und der Wassersportvereine wäre die letztlich deutliche Mehrheit pro Bad mit 6ter Bahn wohl nicht zustande gekommen.

 

Gleiches gilt auch für die Einsparungen bei der Sportplatzpflege. „Die Einsparungen müssen auf der Seite der zuständigen Verwaltungsdienste und bei den Flächen zu erfolgen. Und dabei bleiben wir auch in Zukunft“, so der Vorsitzende.

 

Die Auflösung des Fachbereiches Schule, Kultur und Sport und die damit verbundene vorgesehene neue Zuordnung des Sports zum Fachbereich Planen und Bauen entspricht nicht den Vorstellungen des SSV.

Er sieht keinen Fortschritt für den Sport allgemein, die Themen liegen in Zukunft eher in Jugendförderung, Ganztagschule, Gewinnung  von Ehrenamtlichen und Übungsleitern. Karl Brüggenolte: „Wir haben den Bürgermeister frühzeitig auf die absehbaren Veränderungen angesprochen und einen schriftlichen Antrag auf Übernahme von Verwaltungstätigkeiten und ein Budget von 260.000 € gestellt.“ Der Stadtrat hat erst spät am 28.3.2011 reagiert und den Beschluss gefasst, eine Kommission zu Überarbeitung der Sportförderrichtlinien und zur Prüfung des SSV-Antrages einzusetzen.

 

Der Geschäftsführer des SSV, Wolfram Schlimme, erläuterte die statistische Entwicklung der Mitgliederzahlen: Danach sind in den 75 Lippstädter Sportvereinen 22.738 Mitglieder organisiert, für 2010 ein Plus von 331. Die größten Vereine sind der LTV, Der SCL und der TuS Lipperode, Hauptsportarten sind Fußball, Leichtathletik und Tennis.

 

Weiterer wichtiger Punkt der Versammlung war der Kassenbericht, der mit einem geringen Überschuss im Jahr 2010 abschließt. Einnahmen von 6.558 € standen Ausgaben von 6.059 € gegenüber, zum Jahresende verfügte der SSV über ein Guthaben von 9.596,32 €. Kassenprüfer Thomas Schütze vom Lippstädter Billardverein bescheinigte der Kassiererin Ulla Wolf eine einwandfreie Kassenführung und beantragte die Entlastung des
Vorstandes, die einstimmig erfolgte.

 

Mit der ebenfalls einstimmig verabschiedeten komplett neuen Satzung stellt der SSV nun Rechtssicherheit gegenüber der alten Satzung von 1981 her und verfolgt Anpassungen an heutige Notwendigkeiten, indem u.a. die Zwecke des Vereines deutlich ausgeweitet werden. Auch steuerrechtliche Aktualisierungen, mit der Möglichkeit die
Ehrenamtspauschale zahlen zu können und auch, z.B. bei Übernahme
von bisher städtischen Verwaltungsaufgaben, eine Teilzeitkraft in
der Geschäftsführung einzusetzen, sind enthalten.

 

Klar, dass Zukunftsvorhaben nicht ohne Auswirkungen auf die Mitgliedsbeiträge sein können. So sieht der SSV-Vorstand auch einen Bedarf in der Jugendförderung bei bestimmten Veranstaltungen, Teilnahme an deutschen Meisterschaften oder der Fortbildung. Deshalb soll ein Teil der Beiträge zurück in die Vereine mit Jugendarbeit fließen.

 

Zudem erhofft der SSV sich in gleicher Richtung und ggf. für die Geschäftsführung städtische Zuschüsse.

 

Nach ausgiebiger Diskussion stimmte die Versammlung einem
Jahres-Grundbeitrag für jeden Verein von 50 € sowie 5 €  je
weitere 100 Mitglieder zu.

 

Der Ausrichter der nächsten Fußball-Hallenstadtmeisterschaften am 7. und 8. Januar 2012 wurde auch bekanntgegeben: Es ist der Jubiläumsverein SC Internationale.

 

Das Thema Hallenstunden kam von Seiten der Vereine zur Sprache, es wurde erneut über die fehlenden Möglichkeiten zusätzliche Hallenstunden zu bekommen geklagt.
Daraufhin verabschiedete die Versammlung eine Bedarfsmeldung an den SSV-Vorstand, der einen Sammelantrag an die Stadt stellen wird.

 

Tipps zur Antragstellung von Mitteln aus dem Bildungspaket der Bundesregierung gab es  von Sabine Homann in ihrer Eigenschaft als Bildungsreferentin des KSB.

 

Nach rd. 2 ½ Stunden Sitzungsmarathon bedankte sich der SSV-Vorstand für die Ausdauer und die einmütigen Beschlüsse der Delegierten, die mit zahlreichen neuen Informationen die Heimreise antreten konnten.

Mitgliederentwicklung der Lippstädter Sportvereine Stand 31.12.2010

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtsportverband Lippstadt e.V. 2010-2018

Stadtsportverband Lippstadt e.V.
Geiststraße 2
59555 Lippstadt
Telefon: +49 02941 9785171+49 02941 9785171
Fax:
E-Mail-Adresse:

Öffnungszeiten

Montag16:00 - 18:00
Mittwoch09:30 - 12:00
Außerhalb der Öffnungszeiten stehen die Vorstandsmitglieder zur Verfügung.

Aktualisiert: 10.02.2018

Sponsor für unsere Veranstaltungen:

Atomuhr Deutschland
Datum von heute
DRK-Blutspendedienst West
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 

Anrufen

E-Mail

Anfahrt