Der Stadtsportverband Lippstadt befürwortet die Fortführung der Sportentwicklungsplanung

22.966 Mitglieder in 69 Sportvereinen organisiert.

 

Zügig und problemlos führte der Vorstand des Stadtsportverbandes Lippstadt seine diesjährige Mitgliederversammlung im Sportheim des VFL Hörste-Garfeln durch.

 

33 Vertreter der 69 im Verband organisierten Sportvereine waren zufrieden mit den Jahresberichten und stimmten bei den anstehenden Wahlen einstimmig für die Vorschläge des SSV-Vorstandes. Jörg Henne und Wolfgang Schlimme wurden in ihren Ämtern für weitere zwei Jahre bestätigt. 

 

Nach langjähriger Tätigkeit sind Heidi Döhler und Sabine Bischoff als Beisitzerin bzw. als kommissarische Leiterin der Jugendabteilung ausgeschieden. Als Nachfolger wurden Rüdiger Thomi sowie Walter Leimeier gewählt.

 

Bei den Jahresberichten 2016 berichtete zunächst Klaus Tegethoff über den Stand der Sportentwicklungsplanung in Lippstadt. Hier tritt der SSV Lippstadt für eine weitere finanzielle Unterstützung dieses Projektes durch die Stadt Lippstadt ein, damit auch die noch fehlenden Bausteine bearbeitet werden können.

 

Bei den Mitgliederzahlen gab es im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 2 %. Allerdings sind die Zahlen der in Vereinen organisierten Jugendlichen um ca. 4 % gestiegen. Damit ist ungefähr ein Drittel der Lippstädter Bevölkerung in Sportvereinen organisiert. Der größte Verein ist der LTV Lippstadt mit 3.321 Mitgliedern, gefolgt vom SC Lippstadt mit 1.065 Mitgliedern. In den in Lippstadt organisierten Vereinen werden 35 Sportarten praktiziert und auch überwiegend zu Wettkämpfen gemeldet, wobei der Fußball mit 7.297 Mitgliedern deutlich vor der Leichtathletik mit 2.203 Mitgliedern dominiert.

 

Kassierer Wilfried Piepenbreier legte einen positiven Kassenbericht mit einer gesunden Finanzlage vor, wobei er u.a. berichtete, dass im Fördertopf für Jugendarbeit noch Luft ist und die Vereine mehr Anträge stellen sollten.

 

Ein fehlerloses Zeugnis stellte Markus Lüttich vom WSC von Seiten der Kassenprüfer aus, so dass die Entlastung des Vorstandes reibungslos beschlossen werden konnte.

 

Anschließend gab es noch weitere Informationen zu aktuellen Themen. Klaus Tegethoff sprach die nächsten Fußball-Hallenstadtmeisterschaften an, die vom SUS Cappel ausgerichtet werden. Der Austragungsort wird wie im Vorjahr die Sporthalle des Lippe-Berufskollegs sein.

 

Karl-Heinz Rickmann fasste den Stand bei der geplanten Dreifach-Sporthalle zusammen und verwies darauf, dass unter Umständen schon Ende des Jahres 2018 der Baubeginn erfolgen könne.

 

Frau Senk vom Büro des Stadtsportverbandes wies noch einmal auf die erfolgreiche Vermittlung von Flüchtlingen in Sportvereine und auf die erfolgreiche Abwicklung der zahlreichen Sportabzeichen hin.

 

Zum Abschluss konnte Jörg Henne von einer überaus positiven Resonanz beim Abend des Sports berichten sowie über die von den Vereinen begeistert aufgenommene Idee der Veranstaltung „Lippstadt macht Sport“ am Jahnplatz. Durch eine Fragebogen-Aktion sollen die Abläufe für eine Nachfolgeveranstaltung in den nächsten Jahren weiter optimiert werden, um noch mehr Besucher für dieses Event zu begeistern.

 

Aus den Reihen der Versammlung kam noch der Wunsch auf, dass bei der Planung der Dreifach-Sporthalle die Sportvereine mit einbezogen zu werden, um spätere negative Überraschungen auszuschließen. Hier wird ein entsprechender Antrag gestellt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtsportverband Lippstadt e.V. 2010-2018

Stadtsportverband Lippstadt e.V.
Geiststraße 2
59555 Lippstadt
Telefon: 02941/9785171 02941/9785171
Fax:
E-Mail-Adresse:

Öffnungszeiten

Montag16:00 - 18:00
Mittwoch09:30 - 12:00
Außerhalb der Öffnungszeiten stehen die Vorstandsmitglieder zur Verfügung.

Aktualisiert: 03.10.2018

Sponsor für unsere Veranstaltungen:

Atomuhr Deutschland
Datum von heute
DRK-Blutspendedienst West
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 

Anrufen

E-Mail

Anfahrt